KaNt-GyMnASium Stützpunktschule® für Molekularbiologie

Huntington-Test

Es wird eine Gendiagnose auf eine Veranlagung für Chorea Huntington (HD) durchgeführt.

Es werden DNA-Proben einer Familie mit zwei Kindern untersucht.
Bereitstehende DNA-Sätze von Vater, Mutter, Sohn und Tochter werden vorbereitet und dann im Thermocycler zunächst einer PCR unterworfen. Hierbei wird durch die Wahl der eingesetzten Primer ein Genabschnitt um den mutierten Bereich im Gen für das Protein Huntingtin amplifiziert. Die Proben werden später parallel auf einem ethidiumbromidhaltigen Gel elektrophoretisch aufgetrennt. Die Banden werden über UVLicht sichtbar gemacht. Das Bandenmuster ermöglicht eine einwandfreie Aussage über eine genetische Analyse der untersuchten Personen.