KaNt-GyMnASium

Aktuelles


  • zeitgenössische Architektur

    Exkursion der BK-Kurse nach Weil am Rhein auf den VITRA Architektur Campus mit Frau Hölzle-Kuhn und Frau Meixner.


    In einer zweistündigen Führung hatten die Schüler der Kursstufe 2 die Möglichkeit, zeitgenössische Architektur weltberühmter Architekten hautnah zu erleben.
    Ein Gebäude lässt sich ganz anders wahrnehmen, wenn man das Material erspüren kann, es durchschreitet und umrundet – eine der Erfahrungen, die die Schüler*innen mitnehmen können, genau wie das Erleben und Testen von Designermöbeln im VITRA-Haus von Herzog und de Meuron.


    15.11.2017

  • Studienfahrt nach Sorrent

    Strahlende Sonne, glitzerndes Meer und wunderschöne Städte: Die Studienfahrt 2017 der Kursstufe 2 nach Sorrent


    Im Rahmen der Studienfahrt vom 24. - 29.09.2017 mit Frau Heitmann, Herrn Horn und Herrn Schlick hatten genau 47 Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 2 dieses Erlebnis. Nach dem Flug von Stuttgart nach Neapel wurden zunächst die Bungalows in Sorrent bezogen. Montags ging es mit dem Boot zur nahegelegenen Insel Capri. An den weiteren Tagen bestiegen die Schülerinnen und Schüler den Krater des Vesuvs und besichtigten die vom Vulkan zerstörte Stadt Pompeji. Weitere Highlights waren die Erkundung der Stadt Neapel und eine Bootsfahrt entlang der wunderschönen Amalfi-Küste am letzten Tag. Müde, aber voller neuer Erfahrungen und Erinnerungen kamen die Schülerinnen und Schüler freitags wieder in Karlsruhe an.


    04.10.2017

  • Russisch Bundescup 2017

    Spielend Russisch lernen in Stuttgart


    Der 3. Platz beim Stuttgarter Russisch-Cup ging an Sarah Javidi und Ralitsa Kaleva vom Kant-Gymnasium in Karlsruhe.
    Die Regionalrunde 2017 am Leibniz-Gymnasium in Stuttgart war die zehnte von insgesamt 16, die zwischen Anfang September und Mitte Oktober in ganz Deutschland stattfinden. Der Bundescup »Spielend Russisch lernen« feiert in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum.
    Für das Deutsch-Russische Forum ist der Bundescup »Spielend Russisch lernen« eines der nachhaltigsten Projekte im bilateralen Austausch, betont Vorstandschef Matthias Platzeck. »Gerade in politisch schwierigen Zeiten ist es wichtig, das Vertrauen der jungen Generation in die deutsch-russischen Beziehungen zu stärken.«
    »Durch seine einzigartige Konzeption bietet der Wettbewerb jungen Menschen die Möglichkeit, einen spielerischen Zugang zum Russischen zu gewinnen, das gemeinhin als schwer zu erlernen gilt«, erklärt Platzeck. »So bauen wir Brücken zwischen den Nationen.«
    Bereits zum zehnten Mal fördert GAZPROM Germania den Bundescup »Spielend Russisch lernen« als Hauptsponsor. »Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei nicht nur eine Fremdsprache kennen, sie erfahren auch mehr über Russland, seine Menschen, seine Kultur und seine Geschichte«, sagt Zoia Smirnova, Leiterin Sponsoring der GAZPROM Germania GmbH »Mit unserem Engagement setzen wir uns für mehr gegenseitiges Verständnis und für den kulturellen Austausch ein.«


    Foto: © Deutsch-Russisches Forum


    27.09.2017

  • Juniorwahl

    Juniorwahl 2017 am Kant-Gymnasium


    Das Kant-Gymnasium nahm am 21.09.17 an der Juniorwahl teil. Es war dabei in bester Gesellschaft, insgesamt beteiligten sich dieses Jahr rund 3.500 Schulen in Deutschland an der Juniorwahl, die Bundestagswahl für junge Menschen, die meist noch nicht selbst wählen dürfen.
    Ausgestattet mit dem Material von Juniorwahl, wie Wahlbenachrichtigung, Wahlzettel und Urne, führte der Neigungskurs Gemeinschaftskunde die Wahl durch. Insgesamt beteiligten sich 70 Prozent der 148 Wahlberechtigten aus den Klassen 10 sowie Kursstufe 1 und 2.


    Wahlergebnis am Kant


    bundesweites Gesamtergebnis

    Das Kant-Gymnasium übernimmt keine Haftung für die Inhalte der verlinkten Seite.


    25.09.2017

  • Kant-Triathlon 2017

    Am 05. Juli ist es mal wieder so weit!


    Wir treffen uns um 9:00 Uhr im Schwimmbad Rappenwört, Wettkampfbeginn ist um 10:00 Uhr. Nach dem Wettkampf (gegen 14:00 Uhr) endet die Schulveranstaltung. Es besteht die Möglichkeit im Schwimmbad zu bleiben, jedoch besteht keine Aufsicht mehr durch die Schule.

    Es besteht an diesem Tag für alle Schüler(innen) Anwesenheitspflicht. Wer nicht teilnehmen kann (ärztliches Attest!) wird als Helfer eingesetzt.

  • Sportunterricht mal ganz anders

    Klasse 8 spielt Lacrosse


    Lacrosse ist eine Sportart, die ursprünglich aus Kanada stammt und sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8 des Kant-Gymnasiums hatten am 18. Mai die Chance diese außergewöhnliche Sportart kennenzulernen. Unter der professionellen Anleitung von zwei Spielern der Universitätsmannschaft („KIT SC Storm“), die in der 1. Lacrosse-Bundesliga Süd spielen, konnten die Schüler und Schülerinnen die technischen Fertigkeiten des Lacrosse-Spiels trainieren. Dazu gehört u.a. das Behalten des Balles im Schläger („cradeln“) und das zielgenaue Schießen auf das Tor.
    Die Schülerschaft hatte dabei großen Spaß und konnte den Sport aus einer ganz anderen Perspektive betrachten.

    Du hast Lust bekommen und suchst eine Möglichkeit zum Schnuppertraining bei den KIT SC Storm? Per Mail unter: jugendarbeit@karlsruhe-lacrosse.de

  • Sprachen lernen – Vorurteile überwinden

    4. Schulinterne Runde des Bundescup »Spielend Russisch lernen«


    Mit viel Spaß und Spieleifer fand am 17. Mai 2017 die Schulinterne Runde des Bundescup Spielend Russisch lernen 2017 am Kant-Gymnasium Karlsruhe statt.
    Die Schülerinnen und Schüler spielten jeweils im „gemischten Doppel“: ein Russisch-Könner zusammen mit einem Russisch-Neuling in einem Team. Von Runde zu Runde wurden mehr neue russische Wörter spielerisch auf unterschiedlichen Sprachniveaus gelernt. Schließlich konnte sich ein Siegerteam durchsetzen: Ralitsa Kaleva, 15, und Sarah Javidi, 15, gewannen die Schulinterne Runde des Bundescup, der für sie dann auf regionaler Ebene nach den Sommerferien fortgesetzt wird.
    Unser Dank gilt allen Beteiligten vor Ort für ihr großes Engagement und den Bundescup-Organisatoren des Deutsch-Russischen Forums e.V. sowie den Sponsoren (Hauptförderer: GAZPROM Germania) für die ausgezeichnete Unterstützung bei der Durchführung des Wettbewerbs!

  • Spielend Russisch Lernen - Jetzt anmelden!

    Der Bundescup »Spielend Russisch lernen 2017« am Kant findet statt am Mittwoch, 17.05.17 um 13:30 Uhr.


    16 Schülerinnen und Schüler spielen jeweils im »gemischten Doppel«: ein Russisch-Könner zusammen mit einem Russisch-Neuling in einem Team. Von Runde zu Runde werden mehr neue russische Wörter spielerisch auf unterschiedlichen Sprachniveaus gelernt.
    Das Siegerteam der Schulinternen Runde qualifiziert sich für die regionale Runde des Bundescup, der nach den Sommerferien stattfinden wird.

    Bitte tragt euch als Team in die aushängenden Listen im Eingangsbereich ein. Weitere Infos bei Frau Bachmann.

  • Anmeldung der zukünftigen Fünftklässler

    An folgenden Terminen können Sie Ihr Kind bei uns anmelden:


    Dienstag, 04.04.17: 08:00 - 13:00 Uhr
    14:00 - 18:00 Uhr
    Mittwoch, 05.04.17: 08:00 - 12:00 Uhr

    Bitte mitbringen: Bescheinigung des Besuches der Grundschule
    Stammbuch oder Geburtsurkunde


    pdf-Datei zum Ausdrucken
  • Literarischer Abend 2017

    Am Donnerstag, den 06. April, lädt das Kant-Gymnasium ab 19:00 Uhr zu seinem traditionellen Literaturabend in die Aula ein.


    Wie es am Kant-Gymnasium schon mehrere Jahre gute Tradition ist, lädt auch dieses Jahr die Deutschfachschaft zum Literarischen Abend herzlich ein.
    Wir zeigen besondere Schülerarbeiten aus dem Unterricht, die sich – passend zur Jahreszeit – dieses Jahr thematisch mit dem Frühling beschäftigen, uns zu einer literarischen Reise in die Antike und den Orient einladen oder mit Themen wie Toleranz, Liebe und Grenzerfahrung experimentieren.

  • BNN-Betriebsbesichtigung

    Klasse 9b zu Besuch bei der BNN


    Am Donnerstag 23.03.2017 besuchte die Klasse 9b das BNN Betriebsgelände im Rahmen des Projektes »Zeitung in der Schule«. Wir erhielten einen vielfältigen Einblick in die redaktionelle Arbeit und die Produktion.

  • Stützpunktschulenforum

    13 Schülermentoren fahren zum Centre for Organismal Studies (COS) nach Heidelberg


    Seit dem Schuljahr 2016/17 gehört das Kant-Gymnasium Karlsruhe zu den Stützpunktschulen für Molekulare Biologie. Anlässlich des alljährlichen Stützpunktschulenforums sind am 21.02.2017 dreizehn Schülermentoren gemeinsam mit ihren Laborleitern zum Centre for Organismal Studies (COS) nach Heidelberg gefahren.
    Auf dem Stützpunktschulenforum treffen Laborleiter und Schülermentoren von Stützpunktschulen aus verschiedenen Städten aufeinander. Die Veranstaltung bestand aus zwei Teilen: zunächst gab es einen Vortrag des bekannten Virologen Professor Doktor Ralf Bartenschlager über das Thema Hepatitis B und C, eine Viruserkrankung, die zu Leberschäden führt. Professor Doktor Bartenschlager hat jahrelang über Hepatitis C geforscht und eine Therapie gegen die Krankheit entwickelt. Nach einer Stärkung beim Mittagessen, welches vom COS bereitgestellt wurde, ging es mit den Praktika weiter. Die Einteilung der Laborleiter und Schüler war schon im Vorhinein erfolgt und die Gruppen fanden sich und begaben sich gemeinsam zu den jeweiligen Laboratorien. Die Praktika waren sehr individuell: eine Gruppe beschäftigte sich mit der Gehirn- und Herzstruktur von Mäusen und bekam Einblicke in die Forschungsarbeit mit Labormäusen. In einem anderen Praktikum ging es um Zebrafische. Die Gruppe bekam zunächst eine theoretische Einführung von einem Biologen des Labors und durfte anschließend unter der Führung eines Medizinstudenten mutierte Zebrafische unter das Mikroskop nehmen.
    Versuchstiere sind ein stark umstrittenes Thema - zwar werden Mutationsversuche durchgeführt und Tiere getötet, doch das nicht ohne Grund: durch diese Forschungsarbeiten kann man Wege finden, tödliche Krankheiten wie Krebs zu therapieren. Deswegen gibt es immer eine starke Verknüpfung der Forschungsergebnisse mit dem Nutzen für den Menschen.
    In der Kaffepause tauschten sich die Gruppen untereinander über die neu gewonnenen Eindrücke aus. Die Rückmeldungen waren sehr positiv, jedes Praktikum gab interessante Einblicke in die Forschungswelt. Anschließend gab es eine Abschlussbesprechung im Plenum, bei der unter anderem die vom COS an der Universität Heidelberg angebotenen Sommerpraktika vorgestellt wurden, bei denen man zwei Wochen lang zur Forschung beitragen kann.

    Beim Stützpunktschulenprojekt geht es also nicht nur darum, Experimente durchführen zu können, sondern auch um die Chance, sich ein weiteres Wissenspektrum anzueignen, Zusammenhänge zu verknüpfen und Zukunftsperspektiven zu entdecken.

    Esra Eroglu & Rrozalia Haxhibeqiri (KS1)

  • Schlittschuhlaufen

    Sportunterricht auf dem Eis


    Die Fünftklässlerinnen zeigten am 15.12.2016 ihre sportlichen Fertigkeiten auf dem Eis.

  • Stützpunktschule® für Molekularbiologie

    Auftaktveranstaltung


    Die Stützpunktschule® für Molekularbiologie des Kant-Gymnasiums wurde mit aktuellen Vorträgen aus der Biologie (CRISPR/Cas9 - das Genome Editing von Prof. Dr. Jochen Wittbrodt (Universität Heidelberg (COS)) und Glücksbringer aus unserem Essen von Prof. Dr. Anne S. Ulrich (Institut für Organische Chemie (IOC) am KIT)), einer Diskussionsrunde und der Vorstellung der molekularbiologischen Versuche am 21.11.16 eröffnet.

    weitere Informationen

  • Simulation der HIV – Verbreitung

    Nachweis einer HIV – Infektion mittels ELISA, Praktikum


    Immer mehr Menschen infizieren sich mit HIV – sowohl in Deutschland als auch international. Es gibt verschiedene Arten, um eine HIV – Infektion im Körper eines Menschen nachzuweisen. Der ELISA – Test gilt als die gebräuchlichste Nachweismethode unter den HIV – Tests.

    Am 02.12.2016 simulierten Schüler der KS2 des Biologiekurses von Frau Heitmann, mithilfe zweier Schülermentorinnen aus anderen Schulen, die Ausbreitung einer HIV – Infektion. Natürlich handelte es sich bei dem eingesetzten Serum nicht um echtes Blutserum, sondern um eine Lösung, die nur die entsprechende Situation imitierte. Bei dem durchgeführten Test ging es um den Nachweis einer fiktiven HIV – Infektion und ihrer Ausbreitung. Dazu sollte mit einem ELISA im Serum der Probanten das p24 – Antigen des Virus nachgewiesen werden. Um die Ausbreitung einer HIV – Infektion zu simulieren, sollten die Kursteilnehmer zuerst ihre »Körperflüssigkeiten« austauschen. Das Resultat nach der Durchführung der verschiedenen Arbeitsschritte mit den Sera war erschreckend, da aus einer einzigen infizierten Probe fünf weitere Probanten infiziert wurden.
    Das Praktikum verdeutlichte, auch wenn es sich nur um eine kleine Versuchsgruppe handelte, wie schnell sich das HI – Virus verbreiten kann.

  • Experimenta

    Klasse 7b zu Besuch auf der Experimenta


    Unsere Klasse besuchte am 27.09.16 die Experimenta in Heilbronn. Nach einer eineinhalbstündigen Straßenbahnfahrt kamen wir in der Experimenta an. Nach einer Einführung durften wir die 4 Stockwerke erkunden.
    Im letzten Stockwerk fanden wir die »Talentschmiede«. Hier konnten wir zum Beispiel Autos bauen, Zeitungen selber machen (selbst gestalten) oder eine Musikgruppe gründen. Dort stand auch ein XXXXL Tischkicker. Nicht nur die Jungs, auch die Mädchen waren davon beeindruckt. Im gleichen Stockwerk gab es auch eine Tanzecke, in der wir probierten, verschiedene internationale Tänze nachzumachen. Die sogenannte »Zauber-Couch« im 3. Stockwerk gefiel uns sehr gut. Wer sich auf die Couch setzte und ein Kissen vor den Körper hielt, wurde unsichtbar. Direkt nebenan befand sich eine besondere Maschine, die uns zeigte, wie wir in 20 Jahren vielleicht aussehen könnten. Es entstanden interessante Bilder. Im zweiten Stockwerk war Teamgeist gefragt. Zu viert ein Auto zu steuern, forderte uns sehr. Nach dreieinhalb Stunden (leider viel zu früh) fuhren wir wieder nach Hause.

    Wir danken Frau Hettinger und Frau Mai, dass sie uns dieses eindrückliche Erlebnis ermöglicht haben.

    Ennie Schwert & Lena Steininger (7b)

  • Bundescup »Spielend Russisch lernen«

    regionale Runde


    Dieses Jahr konnten sich Jonathan Blankenship und Daniel Wagner aus der Kursstufe 1 schulintern bei dem Wettbewerb »Spielend Russisch lernen« durchsetzen und an der regionalen Runde am Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd am 10.10.2016 teilnehmen.
    Die Teilnahme an der regionalen Runde war eine tolle Erfahrung und wir freuen uns auf den nächsten Bundescup »Spielend Russisch lernen«.

  • Kant-Ball 2016

    Das Kant lädt mal wieder zum Tanz ein !


    Am Freitag den 09.12.16 findet der alljährliche Kant-Ball in unserer Schule statt. Unter dem Motto Merry Christmas werden wir ab 18:00 Uhr das Tanzbein schwingen. Eingeladen ist jeder ab Klassenstufe 9.
    Karten kosten 5€ und können nach den Herbstferien in den Pausen im Foyer gekauft werden.
    Wir freuen uns über alle die kommen!!!

    Euer Kant-Ball Team